Behandlung

Osteopathische Techniken

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches Diagnose- und Behandlungskonzept, welches auf der Einheit von Körper, Geist und Seele basiert. Es wird davon ausgegangen, dass der Mensch von Natur aus zur Selbstregulation und Reorganisation in der Lage ist und dass Krankheit dort entsteht, wo der gesunde Stoffaustausch im Körper beeinträchtigt ist. In der Osteopathie geht es darum, den Körper zu diesen Selbstkorrekturen anzuregen und zu unterstützen.

 

Hierzu arbeitet der Therapeut manuell (mit den Händen) mit den 3 Bereichen der Osteopathie:



Craniosacrale Osteopathie:
Im Bereich der Schädelknochen und seinen Nähten, sowie den Hirn- und Rückenmarkshäuten bis zum Kreuzbein.

Viscerale Osteopathie:
Im Bereich der inneren Organe und ihren Faszien
.

 

Parietale Osteopathie:
Im Bereich der Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder.

Bei einer osteopathischen Behandlung wird der Gesamtzustand des Körpers analysiert, um relevante Störungen lokalisieren zu können.